Logo Bendywood®


Bendywood® ist unter Dampf gestauchtes Holz, das anschließend getrocknet wird. Wasser sollte keines eindringen können, damit es in der gestauchten Länge verbleibt: genässt wird sich das Bendywood® in der Länge ausdehnen, aber auch wieder schrumpfen wenn es anschließend trocknet. Die Oberfläche raut sich auf, es muss neu geschliffen und lackiert werden, deshalb:

BENDYWOOD® NICHT IM FREIEN VERWENDEN,
DENN BENDYWOOD® IST NICHT WASSERFEST.

 

Bei der BEARBEITUNG des Bendywood® sind folgende Punkte wichtig, denn Bendywood® ist gestauchtes Holz:


Sägen und schleifen
:

  • Sägen und schleifen können Sie das Bendywood® wie normales Holz.


Hobeln und fräsen
:

  • Nur trockenes Bendywood® fräsen (bei einer Holzfeuchte von c.ca 8%), da feuchtes Bendywood® ausreißen kann.
  • Nicht gegen die Holzfaserrichtung hobeln und fräsen: probieren Sie zuerst auf der Abricht-Hobelmaschine aus, in welche Richtung sich das Holz besser hobeln lässt.
  • Hochtourig fräsen, möglichst bei 12.000 U/M. HSS-Fräser sind optimal, um Ausrisse zu vermeiden.
  • Profile fräsen Sie am besten an der Kante einer Rechteckleiste und anschließend schneiden Sie dann das Profil an der Kreissäge ab.


Womit und wie leimen
:

  • Weiß-Leim D4 verwenden, oder PUR- und Kunstharz-Leime!
  • Bei Verleimungen in der Länge, wie z.B. bei Handläufen:
    • Nicht stumpf verleimen, denn normale Stoßfugen werden sich langfristig öffnen.
    • Stoßfugen - wegen der Längenschrumpfung des Bendywood®
    • immer mit langen und starken Dübel verstärken.
    • Wenn und wo es möglich ist, an Schrägschnitten verleimen:

Die Länge eines Schrägschnittes sollte 2- bis 3-mal die Stärke der zu verleimenden Teile betragen.


Beizen und Lackieren nach der Montage
:

Folgende Produkte sind empfohlen:

  1. synthetische Hartwachs - Öle, wie z.B. "Danish Oil" (Rustins), oder LOBASOL HS 2K ImpactOil | Loba Shop.
  2. wasserbasierende Hartwachs - Öle wie z.B. das RENNER Holz-Öl YS---M009 mit 5% Härter YC M402 tonet AG Webshop - Wasserbasierendes Holz- und Möbelöl YS---M009

Das technische Merkblatt dazu: WT IP 0418 (tonet.ch)


Endmontage gebogener Teile
:

  • Die optimale Feuchte beim Biegen - falls eng gebogen wird - beträgt 12%. Bevor das Bendywood® endgültig befestigt wird, sollte es gut getrocknet sein, am besten 7-8%. Da Bendywood® künstlich getrocknet wurde, nimmt es auch bei schnellem Nachtrocknen keinen Schaden.
  • Dabei nicht vergessen: Bendywood® schrumpft in der Länge bei abnehmender Feuchtigkeit! Das muss besonders bei der Montage von Handläufen berücksichtigt werden!

Siehe dazu: 5. Wie werden Handläufe montiert